Hartes Wasser verursacht Schäden-BWT - seidenweiches Wasser

Hartes Wasser verursacht Schäden

Weichwasseranlage beugt Kalkablagerungen vor

Österreich ist reich an hartem Wasser, das über einen hohen Anteil an Mineralstoffen verfügt. Zwar sorgt dies für einen guten, natürlichen Geschmack und ist bekömmlich zum Trinken, aber es belastet Leitungen und technische Geräte enorm.
Wir Loosdorferinnen und Loosdorfer kennen dies nur zu gut – unser Ortswasser ist mit rund 20 Grad sehr hart. Abhilfe schafft eine Weichwasseranlage, die hartes Wasser in weiches umwandeln kann – und damit viele positive Effekte erzeugt. Die Firma Neidhart ist der Fachbetrieb im Ort und Ihr BWT-Trinkwasserprofi und steht für Beratungen rund um das Thema Wasser zur Verfügung.

Lästiger Kalk
Elektro-Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen, Geschirrspüler, Kaffeemaschinen etc. haben bei weichem Wasser eine längere Lebensdauer. Liegt hartes Wasser vor, leiden Leitungen und Armaturen unter den Kalkablagerungen; Thermostate müssen ebenso häufiger getauscht werden. Kalkränder sind auch an Geschirr, Gläsern und im Bad ersichtlich und unerwünscht, es müssen größere Mengen an Waschmittel verwendet werden bzw. müssen Weichspüler zugegeben werden, um flauschige Wäsche zu erhalten. Kalk sorgt generell für erhöhten Putzaufwand – die Liste der unerwünschten Eigenschaften ließe sich noch lange fortsetzen.

Vorteil Weichwasseranlage
Eine Investition in eine Weichwasseranlage lohnt sich. Alleine ein späterer Ersatzkauf diverser Geräte und die damit verbundenen Einsparungen sind ein gewichtiges Argument. Weitere Kosten lassen sich durch reduzierten Einsatz von Reinigungsmitteln sparen, zusätzlich wird die Umwelt geschont. Positive Nebeneffekte ergeben sich zum Beispiel bei der Wäsche - Handtücher und Kleidung werden geschützt, die Farbintensität bleibt erhalten; auch Fliesen und Oberflächen erscheinen glänzender.

Weiches Wasser
Angenehm auf der Haut, spürbar in den Haaren und durch weiche Wäsche, ist der Härtegrad für Menschen direkt zu merken. Um weiches Wasser zu haben, ist in Loosdorf eine sogenannte Enthärtungsanlage notwendig. Technisch am neuesten Stand sind die Weichwasseranlagen von BWT, die mittels Ionentausch-Verfahren dem harten Wasser den Kalk nehmen und man „seidenweiches Perlwasser“ erhält.
Nicht nur die Menschen freuen sich über weiches Wasser, auch Pflanzen wachsen und gedeihen besser.
 
Wann liegt hartes Wasser vor?
Härtebildner wie Calcium- und Magnesiumverbindungen bestimmen maßgeblich die Härte des Wassers. Je höher der Gehalt dieser Mineralstoffe im Wasser ist, desto höher ist der Härtegrad. Gelöste Härtebildner können unlösliche Verbindungen bilden, die Schäden verursachen – insbesondere tritt Kalk häufig bei hoher Wasserhärte auf. Die Wasserhärte wird in Grad deutscher Härte (°dH) gemessen, je nach Anteil spricht man von weichem, mittlerem oder hartem Wasser. Dabei wird der Anteil Millimol Calciumcarbonat pro Liter Wasser bestimmt. Wenn weniger als ca. 1,3 Millimol Gesamthärte je Liter vorliegt, wird das Wasser als weich bezeichnet - dies entspricht bis zu 7,3 °dH.  Ein mittlerer Härtebereich ist, wenn ca. 1,3 bis 2,5 Millimol Gesamthärte je Liter vorliegt (etwa 7,3 bis 14 °dH), ab 14 °dH wird das Wasser als hart bezeichnet bzw.  über 20 °dH als sehr hartes Wasser. 



Handwerkerbonus – jetzt Förderung nutzen
Wie man sich bares Geld für diverse – beim Fachbetrieb Auftrag gegebene - Sanierungsarbeiten retour holen kann, weiß Josef Prinz von der Firma Neidhart. Viele Fördertöpfe werden zu Beginn des Jahres mit einem einmalig zur Verfügung gestellten Betrag gefüllt. So auch der NÖ Handwerkerbonus, dessen Mittel begrenzt sind; sie reichen oft nur für Anträge bis Mitte des Jahres.
Förderbare Arbeitsleistungen im Zuge des NÖ Handwerkerbonus 2018 sind:
  • Sanierung von Sanitäranlagen
  • Erneuerung der gesamten Wasserinstallation
  • Elektroinstallationen
  • Wartung von Heizungsanlagen
Fotocredits: BWT
Klaus Weber, Techniker bei der Firma Neidhart GmbH

Klaus Weber, Techniker bei der Firma Neidhart GmbH

Weiches Wasser schützt Ihre Geräte! Gerne beraten wir Sie über die Weichwasseranlagen von BWT, mit denen wir beste Erfahrungen haben.
Fotocredits: Fotostudio Macher 

Kommentar verfassen:

Name  E-Mail-Adresse 
Kommentar 


NACH OBEN