Wie viele Euros verheizen Sie im kommenden Winter?-Mit Neidhart kommt Wärme ins Haus!

Wie viele Euros verheizen Sie im kommenden Winter?

Heizkessel jetzt tauschen – Kosten sparen – Umwelt schonen


Die tropischen Temperaturen sind vorbei, der Herbst ist ins Land gezogen. Mit den kühleren Tagen oder Nächten kommt das Thema Heizen wieder ins Gedächtnis. Der letzte Winter war lang und kalt; vermutlich ist Ihnen auch Ihre Heizkostenabrechnung in Erinnerung geblieben. Wie immer die Temperatur-Prognosen für den kommenden Winter aussehen – sicher ist, dass in unserem Land die Anzahl der Monate überwiegt, an denen wir für unser Wohlbefinden zumindest für einige Stunden einheizen. Über Einsparungsmöglichkeiten bei den Kosten nachzudenken, ist damit sinnvoll. Noch vor Beginn der nächsten Heizperiode könnte sich ein Heizkesseltausch bezahlt machen. Bis 31. Dezember 2017 gibt es lukrative Fördermöglichkeiten – die Installateure Ihres Vertrauens von der Firma Neidhart GmbH beraten Sie gerne!
 
Heizen mit Öl – modern & zukunftssicher
Wer seine alte Ölheizung saniert, trifft eine gute Entscheidung. Mit hocheffizienter Ölheiztechnik kann der Heizölverbrauch enorm gesenkt werden. Ölheizungen werden laufend weiterentwickelt, moderne Öl-Brennwerttechnik und das schwefelfreie Heizöl gelten als modernes und zukunftssicheres Heizsystem. Die Erneuerung einer veralteten Heizung senkt nicht nur den Energieverbrauch – es ist ein wichtiger Beitrag zur Schonung der Umwelt; Wartungs- und Reparaturkosten verringern sich ebenso. Auch wenn Ihr altes Heizsystem zuverlässig arbeitet – wirtschaftlich lohnt sich eine Modernisierung auf alle Fälle.
 
Förderstelle verschenkt der/dem 50.000. AntragstellerIn neue Ölheizung
Mit etwas Glück bekommt man seine Ölheizung auch geschenkt! Die Antragstelle „Heizen mit Öl“ erwartet noch heuer den 50.000. Förderantrag – diese/r EinreicherIn bekommt ein neues Öl-Brennwertgerät im Wert von 10.000 Euro. Der Betrag wird in Form eines Gutscheines für die Modernisierung ausgestellt und nach erfolgter Heizungserneuerung rückerstattet.

Kesseltausch & Umstieg auf neuen Brennstoff wird belohnt
2.500 Euro an Förderung wird gewährt, wenn ein alter Kessel in einem Ein- oder Zweifamilienhaus getauscht wird. Zusätzlich zum Ölkesseltausch werden 1.000 Euro Förderung gegen Vorlage der Rechnung gewährt, wenn vom alten Brennstoff Heizöl leicht auf den Brennstoff für die neuen Öl-Brennwertanlagen, Heizöl extra leicht, umgestiegen wird. Damit Sie im Förderdschungel die Orientierung nicht verlieren, begleitet Sie der Fachmann von Neidhart – er bewahrt für Sie den Durchblick!

Kesseltauschförderung für Umstieg auf Pellets oder Hackgut
Eine andere Möglichkeit ist, eine alternative Heiztechnologie zu verwenden. Auch hier gibt es Förderungen, die attraktiv sind. So fördert die österreichische Bundesregierung und das Land NÖ noch heuer den Austausch von alten Öl- und Gaskessel (fossile Brennstoffe) mit einem Direktzuschuss. Insgesamt können damit für einen Umstieg auf Pellets oder Hackgut-Anlagen bis zu 5.000 Euro Fördergeld beantragt werden. Für Landwirte werden von der NÖ Landwirtschaftskammer Biomasseheizkessel gefördert – bis zu 4.000 Euro winken bei der Investition in eine Hackschnitzelanlage; bis zu 2.000 Euro bei einer Holzvergaseranlage.

Maßgeschneiderte Lösung führt zum richtigen Heizsystem
Die Mitarbeiter der Firma Neidhart sind Profis, die sie richtig beraten können. Zu einer maßgeschneiderten Lösung gehören Ihre Wünsche, Ihre Ansprüche, Ihre Bedürfnisse. Mit diesen Angaben fällt die Entscheidung fast immer eindeutig aus. Modern, am neuesten Stand der Technik und effizient sind alle Heizsysteme – egal ob Sie sich für eine Gas-Brennwerttechnik, eine Öl-Brennwerttechnik, Wärme aus der Biomasse oder für Holzpellets entscheiden.
Wir beraten Sie nicht nur, welches System für Sie passend ist – wir wissen auch über Förderungen Bescheid.

Alfred Muttenthaler, Firma Neidhart

Alfred Muttenthaler, Techniker bei der Firma Neidhart GmbH

„Wenn Ihre Heizung rund 20 Jahre oder älter ist, empfehle ich Ihnen, sich über die neuen Technologien zu informieren. Gerne komme ich auf ein unverbindliches Beratungsgespräch vorbei! Ich bin unter T 0664 960 71 50 für Sie erreichbar.“

Kommentar verfassen:

Name  E-Mail-Adresse 
Kommentar 


NACH OBEN